728x90

Interessen der Wirtschaft endlich ernst nehmen 

Die Interessen der Wirtschaft müssen in der Großen Koalition endlich ernster genommen werden“, fordert Dr. Nico Fickinger. Während sich in Berlin die Große Koalition ihre Halbzeitbilanz lobt, kommt Kritik von der Wirtschaft: „Die Große Koalition hat in ihren ersten zwei Jahren neue Belastungen angehäuft und alte Probleme nicht gelöst. Es wird Zeit, dass die Interessen der Wirtschaft endlich ernst genommen werden“, bilanziert Dr. Nico Fickinger, Hauptgeschäftsführer von NORDMETALL, die ersten zwei Jahre der Großen Koalition. „Vom Anspruch auf Brückenteilzeit über die geplante Beschränkung der Befristungen bis zu einer möglichen Ausdehnung der ohnehin starken Mitbestimmung - mit all diesen Maßnahmen schränkt die Bundesregierung die personalpolitischen Handlungsspielräume der Firmen ein und vergrößert in demographisch schwierigen Zeiten noch den Fachkräftemangel“, so der Arbeitgebervertreter weiter.


Auch in der Sozialpolitik deute sich leider nichts Gutes an: Sollte die Grundrente tatsächlich ohne eine echte Bedürftigkeitsprüfung kommen, wäre die Leistungsgerechtigkeit in der Sozialversicherung ausgehebelt, ganz abgesehen von zusätzlichen Milliarden-Ausgaben, die Steuerzahler und Unternehmen tragen müssten: „Die im Koalitionsvertrag festgeschriebene 40-Prozent-Belastungsgrenze für Sozialausgaben wird so gerissen werden“, kritisiert Fickinger. „Wer mehr in die Rentenversicherung eingezahlt hat, muss auch mehr herausbekommen - an diesem Prinzip darf nicht gerüttelt werden, sonst gerät die Akzeptanz des Systems in Gefahr.“
„Die Bundesregierung sollte die Halbzeitbilanz für eine Umkehr nutzen: Die Konjunktur bricht ein, der Druck durch Digitalisierung und Globalisierung nimmt zu, die Unternehmen brauchen deshalb jetzt Kostenentlastung, Flexibilisierung und Bürokratieabbau. Die Interessen der Wirtschaft müssen in der Großen Koalition endlich ernster genommen werden“, fordert Dr. Nico Fickinger.        

Weitere Beiträge

  • Anschluss halten und Impulse setzen Gemeinschaftsstand Elektronikfertigung auf der NORTEC 2020 NORTEC Gemeinschaftsstand Elektronik Fertigung. ©Hamburg Messe und Congress / Rolf OtzipkaDie wirt...
  • AGA Rechtstipp: Urlaubsabgeltungsanspruch der Erben bei Tod des Arbeitnehmers im laufenden Arbeitsverhältnis Stirbt ein Arbeitnehmer im laufenden Arbeitsverhältnis und sind ...
  • Kroschke Gruppe ordnet sich neu Oliver Schlüter wird neuer Geschäftsführer der DAD Deutscher Auto Dienst GmbH und der Christoph Kroschke GmbH Mit Wirkung zum 01. Oktober 2019 verantwortet O...
  • all about automation in Hamburg: Von der Einzelkomponente bis hin zu komplexen Automatisierungslösungen Auf der all about automation haben Fachbesucher und Aussteller die Möglichkeit Automat...
  • Die große Chance des Wandels..... ..... und das kleine Fenster des Handelns Gastbeitrag von Prof. Dr. Henning Vöpel. Das Land Bremen hat einen neuen Senat. Große Aufgaben liegen vor ihm. Die ...


Anzeige

Neben Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung sind das Immobilienmanagement sowie das Standortmanagement und -marketing Themen

_____________________________

Kooperationspartner

 

_____________________

Überblick

Nordwirtschaft - Metropolregion Hamburg

bündelt die Kompetenzen der  Wirtschaftsakteure Norddeutschlands!
Die Website von NORD WIRTSCHAFT ist DIE digitale Informationsplattform von NORD WIRTSCHAFT Unabhängige Wirtschaftszeitung für die Metropolregion Hamburg. Mehr...

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

agentur hamburg ecommerce

Nordwirtschaft.de ist erstellt / designed / gehostet von der Hamburger eCommerce Agentur Storetown-Media.de

Ihr Unternehmen benötigt eine Online-Strategie zwecks Marketing und Kundengewinnung/Umsatzsteigerung? Oder einen neuen Online-Shop? Oder gleich Beides?

Nehmen Sie direkt hier Kontakt mit Storetown-Media auf

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.