Urlaubsabgeltungsanspruch der Erben bei Tod des Arbeitnehmers im laufenden Arbeitsverhältnis

Geschäftsführer Recht & Tarife und Rechtsanwalt Volker Hepke AGA Norddeutscher Unternehmensverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistung e.V.Stirbt ein Arbeitnehmer im laufenden Arbeitsverhältnis und sind zum Todeszeitpunkt noch Urlaubsansprüche von ihm offen, so stellt sich die Frage, ob die Urlaubsansprüche vererbt werden können. Das Bundesarbeitsgericht hat lange Zeit die Auffassung vertreten, dass nach deutschem Recht der Urlaubsanspruch des Arbeitnehmers mit seinem Tod untergehe und sich auch nicht in einen Abgeltungsanspruch umwandeln könne. Daher sei ein Abgeltungsanspruch auch nicht Teil der Erbmasse.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat jedoch im November 2018 entschieden, dass Urlaubansprüche vererbbar sind. Zur Begründung hat der europäische Gerichtshof seinerzeit die Auffassung vertreten, dass – unter finanziellen Aspekten betrachtet – der Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub ein vermögensrechtlicher Anspruch sei. Daher sei diese auch vereinbar. In einer neueren Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes vom 22. Januar 2019 hat sich das Bundesarbeitsgericht (BAG) nunmehr der Rechtsauffassung des europäischen Gerichtshofes angeschlossen.

Vertragliche Differenzierung zwischen gesetzlichem und übergesetzlichem Urlaub ist möglich

Klargestellt hat das Bundesarbeitsgericht jedoch auch, dass die nunmehr zutreffende Auslegung des Bundesurlaubsgesetzes (BUrlG) nur auch für den gesetzlichen Mindesturlaub gelte. Arbeitsvertraglich vereinbarter Mehrurlaub sei allerdings davon erfasst, wenn keine abweichende Regelung für die Behandlung des vertraglichen mehr Urlaubs getroffen worden ist. Damit hat das Bundesarbeitsgericht klargestellt, dass eine vertragliche Differenzierung zwischen gesetzlichem und übergesetzlichem Urlaub möglich ist und eine Verwertbarkeit des vertraglichen mehr Urlaubsanspruchs auf die Erben ausgeschlossen werden kann.

Eine solche Klausel sollte daher klarstellen, dass bei Urlaubsgewährung zunächst der gesetzliche Mindesturlaub eingebracht wird und der vertragliche Mehrurlaubsanspruch bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses im Fall des Todes nicht zur Abgeltung gelangt und somit nicht vererbbar ist.

In diesem Zusammenhang ist nochmals darauf hinzuweisen, dass auch vertragliche Mehrurlaubsansprüche so gestaltet werden können, dass sie mit Ablauf des ersten Quartals des Folgejahres verfallen. Auch somit kann sichergestellt werden, dass der von der Rechtsprechung entwickelte verlängerte Übertragungszeitraum von 15 Monaten bei andauernder Arbeitsunfähigkeit auch nur den gesetzlichen Mindesturlaub erfasst.

 

Der AGA:

Im AGA sind mehr als 3.500 überwiegend mittelständische Groß- und Außenhändler sowie unternehmensnahe Dienstleister aus Norddeutschland organisiert. Der AGA unterstützt in Unternehmens- und Personalführung sowie in allen arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Fragen. Ferner vertritt der AGA die branchen- und firmenspezifischen Belange seiner Mitglieder gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit.

www.aga.de

 

Weitere Beiträge

  • Hamburger Jobwunder Groß- und Außenhandel:  Eine-Millionen-Grenze durchbrochen Der Groß- und Außenhandelsverband AGA hat  nach eigenen Angaben maßgeblich zum Hamburger...
  • Die HanseBelt-Initiative wächst weiter Sparkasse Holstein ist das 112. Mitglied im HanseBelt-Verein Die HanseBelt-Initiative wächst. Namenhafte Unternehmerinnen und Unternehmer haben sich um Hanse...


Anzeige

Neben Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung sind das Immobilienmanagement sowie das Standortmanagement und -marketing Themen

_____________________________

Kooperationspartner

 

_____________________


sponsert by...



Überblick

Nordwirtschaft - Metropolregion Hamburg

bündelt die Kompetenzen der  Wirtschaftsakteure Norddeutschlands!
Die Website von NORD WIRTSCHAFT ist DIE digitale Informationsplattform von NORD WIRTSCHAFT Unabhängige Wirtschaftszeitung für die Metropolregion Hamburg. Mehr...

Newsletter

News der Nord Wirtschaft für Ihr Postfach

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu
Vielen Dank.

agentur hamburg ecommerce

Nordwirtschaft.de ist erstellt / designed / gehostet von der Hamburger eCommerce Agentur Storetown-Media.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok